Inisheer

Slow Air

Thomas Walsh

shamrock_edited_edited.jpg

"On Inisheer, on Inisheer,
I had never known a fear,
Nor a sorrow, nor a sigh to mar my laughter;
Until that saddest day,
When my true love sailed away,


And the sun grew dim, and darkness followed after.

Why did you go, oh love,
Ere the primrose peeped above.


The scanty grass bleached with the wind salt-bitter?
Here, by a cabin fire,
Each with our heart's desire,


Had not the peace of home for us been fitter?

On Inisheer, on Inisheer."

"The Four Winds of Eirinn", Anna MacManus, Dublin 1906

Inisheer_edited.jpg
Plassey Inisheer.jpg

In der irischen Folkszene und weiter darüber hinaus wurde das stimmungsvolle Lied innert kürzester Zeit zu einem Hit und wurde von unzähligen Musikern übernommen und für die vielfältigsten Instrumente neu arrangiert (Akkordeon, Harfe, Flöte, Whistle, Fiddle, Gitarre, Piano oder Dudelsack). "It almost spread like a disease", heisst es auf der Webseite folkworld.eu.

Harp_edited_edited.png

Inisheer, County Galway, Irland

Inisheer (oder Inis Oírr in der amtlich korrekten gälischen Schreibweise) ist die kleinste bewohnte Insel der Aran-Inselgruppe  in der Galway-Bucht an der irischen Westküste. Die rund 250 Inselbewohner sprechen mehrheitlich gälisch. Wichtigste Einkommensquelle - wenig überraschend - ist der der Tourismus.

Was dieser irischen Insel vielleicht an historischer Grandezza fehllen mag, macht sie mit einer traumhaft schönen maritimen Landschaft, sattgrünen Wiesen und weissen Sandstränden mit dunkelblauem Meer mehr als wett. Wenn das Wetter einigermassen stimmt.

Das Tune Inisheer, welches traditioneller klingt, als es tatsächlich ist, wurde vom bekannten Akkordeonisten Thomas Walsh aus Dublin in den frühen Achtziger Jahren geschrieben. Er meint:

"I composed 'Inisheer' after spending the best holiday of my life on the island. There was no electricity on the island at that time, which was new to a Dub like me. I found the people and the island had something special which I never experienced before. I went for three days and came home three weeks later, due to a lack of money. I composed 'Inisheer' the next day while I was walking in the Phoenix Park dreaming of what I had left behind, and the peace and tranquility it gave me."

Thomas Walsh.jpg

Thomas Walsh

Was ist ein Slow Air?

In der Dudelsackmusik ist mit Slow Air im Wesentlichen ein langsames Spieltempo gemeint. In der traditionellen irischen Musik ist ein Slow Air charakterisiert durch das Fehlen eines strengen Taktmasses oder einer strengen Struktur. Ein Slow Air wirkt melodisch "offen". Als Slow Air arrangierte Melodien sind oft von gesungenen Liedern abgeleitet und werden vorzugsweise auf einem melodiösen Solo-Instrument gespielt.