SH_Nacht.jpg
2015 bis heute. In bester Tradition.
Die Geschichte geht weiter

Im Frühjahr 2015 trafen sich Michel und Roland an einem Whisky Tasting der Schaffhauser Brauerei Falken. Dort trat ein Piper auf, den Michel schon von anderen Whisky-Events her gut kannte. 

Der Autor dieser Zeilen aber auch: 1993 hat er den Unterhaltungsabend an den Ostschweizer Pfeiffer- und Tambourenwettspiele in Schaffhausen mitorganisiert, wozu unter anderem die Pipes & Drums of Zurich engagiert wurden. Nach ihrem Bühnenauftritt begleitete er die Pipeband durch die Stadt. Völlig fasziniert unterhielt er sich lange mit dem Pipe Major der PDZ, Daniel "Shorty" Schütz.  Und der stand jetzt als Solospieler da.

Dieses Tambourenfest blieb übrigens in unguter Erinnerung. Die vor allem nachts ziemlich polarisierenden Trommel- und Piccoloklängen lösten in den Schaffhauser Nachrichten eine ungewohnt heftige Leserbriefdebatte aus (neudeutsch einen Shitstorm), welche "kulturpolitisch" in unserer Stadt bis heute spürbar ist. Bei der Polizei gingen mehr als ein Dutzend Lärmklagen ein. Hier zum Beispiel die Reaktion einer frustrierten Festteilnehmerin aus Basel auf die mangelnde Toleranz und Gastfreundschaft:

Kübelweise Wasser.jpg
OTV 1993.jpg

SN, 26.6.93

Von alldem hatte der Autor am besagten Abend nichts mitbekommen. Die Dudelsackband wurde nirgends drangsaliert, sondern erhielt allseits Applaus. Was lernt man daraus? Das Schaffhauser Volk hört offenbar lieber Dudelsackmusik als Trommeln und Piccolos. Das schmerzt. Vor allem, wenn man selber Piccolospieler ist! Aber man könnte das ja ändern...

Zurück zum Whisky Tasting, 22 Jahre später: Als Michel an jenem Abend zu vorgerückter Stunde meinte, er wolle Unterricht nehmen, schloss sich Roland dieser Idee sofort an. Es war gar nicht nötig, zu fragen, worum es überhaupt ginge.

Gesagt, getan. Nach mehr als einem Jahr auf dem Practice Chanter und unzähligen Stunden intensiver, zunehmend erfolgreicher, oft aber auch mühevoller Übungstätigkeit allein oder in der Duo-Übungsgruppe folgte ein erstes Highlight mit dem gemeinsamen Kauf und der Montage des eigenen Instrumentes im April 2016.

Shorty_edited.jpg

Daniel "Shorty" Schütz

Zusammenbau.jpg
Roland_Michel_edited_edited.jpg

Erste Töne, April 2016

Fast zeitgleich kamen die Red Hot Chili Pipers nach Schaffhausen. Für zwei Dudelsacknovizen natürlich Pflicht und Ehre zugleich, die grossen Vorbilder live in ihrer Heimatstadt zu sehen. Am 22.4.2016 legten die Bag Rocker aus Glasgow in der Kammgarn einen unvergesslichen Auftritt hin. Michel erschien ordentlich kilted, und er war auch nicht der Einzige. Das Feuer war jedenfalls gelegt!

SN klein.jpg

Mounting  the Pipes, April 2016

Schon kurz nach den ersten Versuchen auf dem neuen Blasbälgen in Neuhausen, unter der Aegide von Shorty Schütz, stiess Marc zur kleinen Gruppe.  Schnell war die Idee geboren, sich sporadisch zu gemeinsamen Proben auf Chanter und Bagpipe zu treffen, und damit war unbeabsichtigt der Grundstein für das Entstehen unserer Gruppe gelegt. Bald stiessen alte Freunde von Marc dazu, und Jürgen, der Steinmetz aus Jestetten, schlug einen Auftritt vor.

Unbenannt-8.jpg

Der erste Auftritt, August 2017

Unser erster Auftritt am 5. August 2017 sollte auch ein gleich ein Auslandengagement werden - wenn auch bloss knapp 500 Meter ennet der deutschen Grenze: die Sommernachtsparty der Open Phone Group 05 in Altenburg. Eigentlich fast ein Heimauftritt. Etwas gewöhnungsbedürftig war nur der Name, unter dem uns Jürgen anmeldete: Zipfel Pipers. Der Name habe nichts mit Zwergenmützen und Strumpfhosen zu tun, meinte er.  Jestetter Zipfel wird das vom Verlauf des Rheins seltsam geformte Gebiet mit unseren deutschen Nachbargemeinden Jestetten, Lottstetten und Altenburg genannt. Der Auftritt der Zipfel Pipers war hochgeschätzt und das Bier floss reichlich.

Swiss Massed Pipes in Schaffhausen

Am 26. Mai 2018 fand das von Kurt  Caderas organisierte 1. Swiss Massed Pipes & Drums Event in Schaffhausen statt. Das grösste Pipe Band Event der Schweiz, und gleich noch in unserer Heimatstadt! Mit der Anmeldung zu diesem ganz besonderen Anlass kam unsere Formation auch zu ihrem Namen. Bis anhin waren wir eigentlich eine namenlose Gruppe. Kurt Caderas hat uns kurzerhand als "Free Pipers of Schaffhausen" auf seine Teilnehmerliste gesetzt. Danke, Kurt! Du bist unser Namensgeber. Für uns Schaffhauser war die Teilnahme natürlich eine besondere Ehre.

1. Swiss Massed Pipes & Drums Schaffhausen, Mai 2018

Die Schaffhauser Altstadt und das begeisterte Publikum boten denn auch eine einmalige Ambiance. Dabei zu sein und als Teil einer mächtigen Gruppe mit rund 140 Pipes & Drums bei perfektem Wetter durch die eigene Stadt zu paradieren, von der Vorstadt über den Fronwagplatz und die Vordergassse hinunter bis zum St. Johann - für uns ein Heimspiel. Und vor der eigenen Familie und vor Freunden und Bekannten zu spielen, das war schon sehr speziell. "Womit haben wir das verdient?" hat uns eine ältere Schaffhauserin gefragt.  Der erste Gedanke war: Remember 1993! Haben wir dermassen schlecht gespielt? Nein, ganz im Gegenteil. Das Publikum war elektrisiert, die Freude und die Begeisterung war fast zum Greifen!

Zipfel Pipe Band revisited

Anfang August 2018 und 2019 spielten wir als Zipfel Pipe Band wieder zur Eröffnung der Sommernachtsparty in Altenburg (D), genau so wie es auf dem Wacken in Deutschland jedes Jahr die Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Wacken als Wacken Firefighters zur Eröffnung des grössten Heavy Metal Open Air der Welt tut: man eröffnet musikalisch das Fest, spielt dazu das, was man immer spielt, das Publikum tobt und dann wird der Durst gelöscht.

IMG-20180725-WA0003.jpg
Juergen_edited.jpg
Alt2018_2.jpg

AKA The Zipfel Pipe Band from Jestetten, August 2018

In den folgenden Jahre stiessen weitere Kolleginnen und Kollegen dazu, nicht zuletzt auch dank freundlicher Unterstützung von Jeannine. Mittlerweile sind wir eine stattliche Gruppe von mehr als zehn musikbegeisterten jüngeren und älteren Frauen und Mannen.

Ende August 2019 haben wir uns in Abtwil zum Besuch der Appowila Highland Games getroffen, ein weiteres Highlight in unseren Aktivitäten mit einem eindrücklichen Einzug der Massed Band auf das Festgelände. Schon noch ein cooles Gefühl, so in einer Massed Band mitzulaufen!

Am 9. November 2019 standen wir gemeinsam mit zwei Formationen des Tambourenvereins Schaffhausen an ihrer Abendunterhaltung auf der Bühne. Ein durchaus anspruchsvoller Auftritt. Während zwei Monaten haben sich Tambouren und die Piper separat für den Auftritt vorbereitet, um sich dann kurz vor dem Termin mit einigen wenigen gemeinamen Proben zur Auftrittsreife zu spielen. Dieses Vorgehen war richtig, der Auftritt für Musiker und Zuschauer sehr gelungen - mit Lust auf mehr.

Der erste Auftritt

Bei uns ist es so, dass wir viel mehr Zeit mit gemeinsamen Proben, als mit Auftritten verbringen.

Wobei gelungene Proben genau so viel Spass machen können, wie Auftritte vor Publikum. Vor allem, wenn es bereits in der ersten Probe für ein neues Tune so läuft, wie im Video rechts, mit Marc, Moritz und Jeannine.

"Steam Train to Mallaig". Marc, Moritz und Jeannine, November 2019

Im Frühjahr 2020 mussten wir unsere Probetätigkeit coronabedingt für einige Zeit einstellen. Nicht nur das, auch das 2. Swiss Massed Pipes Event, welches im Juni wieder in Schaffhausen hätte stattfinden sollen, musste wegen der Pandemie abgesagt und auf 2022 verschoben werden.

 

Immerhin blieb uns noch der Wald, und der Cholfirst in Feuerthalen eignet sich immer für ein spontanes Übungstreffen von einigen wenigen Unentwegten.

Education is Frame.jpg

"Drei Männer im Wald, Feuerthalen, Mai 2020

Dorfchilbi Oberhallau

Ziemlich kurzfristig wurde im Juni 2020 in Oberhallau entschieden, die traditionelle Dorfchilbi trotz Corona durchzuführen, wenn auch in reduziertem Rahmen. Zur Eröffnung hätte traditionellerweise die Musikgesellschaft Hallau spielen sollen, sie musste aber wegen schlechtem Übungsstand und Bedenken wegen der Einhaltung von Abstandsregeln passen. So wurden eben wir kurzfristig angefragt, ob ob wir helfen könnten.

Konnten wir. Und wir haben das mit Freude getan. Abstandsregeln sind für Dudelsack-Gruppen schliesslich kein Problem: Allein schon wegen der Länge der Bass Drones und mit dem Wunsch, das eigene Instrument überhaupt zu hören, ist ein Abstand von mindestens 1.5 Meter bis zum nächsten Spieler durchaus zweckmässig. Die Stimmung in Oberhallau war jedenfalls ausgezeichet und das Wetter schottisch, an unserem ersten von gerade Mal zwei Auftritten in diesem grässlichen Corona-Jahr 2020.

Chilbi_Oberhallau.jpg

Marc, Moritz, Michel und Roland: Corona-Abstandsregeln vorbildlich umgesetzt...

Roland, Michel und Léon , Oberstammheim, 1.5.2021

Tossing the Caber (II)

Die Corona-Einschränkungen haben unsere Aktivitätenüber eine lange Zeit gedämpft. Manche Hochzeit und manches Geburtstagsfest musst verschoben werden. Mit den ersten relativen Massnahmenerleichterungen folgte aber auch gleich eine Fülle von Auftrittsanfragen - viel mehr, als wir zusagen konnten.

Tossing the Caber

Pandemiebedingt kamen unsere Proben und Auftritte im Herbst 2020 schliesslich ganz Erliegen. Der eine oder andere Einzelauftritt und ein spontaner Waldspaziergang zu Dritt - viel mehr gab es bis ins Frühjahr 2021 nicht zu tun. Mit den ersten zaghaften Öffnungen kehren aber auch die ersten Spielmöglichkeiten zurück, auf die wir so lange gewartet haben.

Unverhofft trudelte eine Anfrage für einen kleinen Auftritt in Oberstammheim zur Feier einer goldenen Hochzeit am 1. Mai ein. Vier von uns traten auf. Die Stimmung war ausgezeichnet und das Wetter schottisch - feucht und kalt.

Marc, Léon und Michel

Ende Juni erreichte uns aus Oberhallau wieder die Anfrage, ob wir nicht... Klar konnten wir. Wir hatten auch sehr Lust, am Sonntag, 4. Juli, bei schönstem Wetter, den Frühschoppen nach der Eröffnung der traditionellen Dorfchilbi vor der Kirche und im Festzelt zu begleiten. Auch für uns schon fast ein Traditionsauftritt.

Dorchilbi Oberhallau 2021: Warmup im Dorfladen

img65006-055068,Schaffhausen.jpg

Jugendherberge Schaffhausen

freepipers2021 a16.jpg
IMG-20210814-WA0014.jpg
Sommer 2021: zwei Hochzeitsauftritte

Die sind uns am liebsten. Hochzeitsauftritte sind fröhlich, ungezwungen und das Publikum ist bester Laune (sofern das Wetter stimmt...).

Ein prächtiger Auftritt - bei rund dreissig Grad Lufttemperatur - war die Hochzeit von Marco und Corinne am 14. August 2021 in der stimmungsvollen Umgebung der Jugendherberge Schaffhausen. Unsere Piper Elvira, Léon und Marc haben auch gleich den team-eigenen Fotografen mitgebracht. Unser Mitpiper Hansruedi mochte sich zwar noch nicht an einen Auftritt wagen, als semiprofessioneller Birdwatcher hat er aber unser Team ornithologisch perfekt festgehalten.

1.jpg
freepipers2021 a12.jpg

Elvira, Marc und Léon

Watching the Birds

Am 25. September folgte ein besonders fröhlicher Auftritt mit der Hochzeit von Carole und Patrick in Diessenhofen. Wir haben den Apéro begleitet, gleich neben der Kirche. Wir spielten zu Viert, zu Zweit oder Solo und dies aus ständig wechselnden Positionen. Das Wetter und die Stimmung waren perfekt. Und das Publikum begeistert.

The Band Cab mit Léon, Marc, Elvira und Roland

Elvira & The Wee Driver

Schon unsere Anfahrt war eher etwas speziell: british-style in unserem Band Cab. Bei dieser Gelegenheit beantwortete Marc aber auch gleich die ultimative Frage jedes schottischen Taxifahrers: Kann man in einem klassischen Black Cab Dudelsack spielen?

Die Antwort lautet: Ja klar.

Man achte auf die Position der Drones!

Men in Kilts. Und mit schönen Beinen.

Eine neue Dimension: Drums & Pipes

Den letzten Auftritt im Jahr 2021 bot am 13. November die Abendunterhaltung des Tambourenvereins Schaffhausen - ein Remake des ersten gemeinsamen Bühnenauftritts von 2019. 

Die Premiere von 2019 fand eben nicht nur beim Saalpublikum grosses Gefallen, sondern auch bei den Tambouren selber:  2020 beschlossen vier Tambouren, Snare Drums anzuschaffen und Unterricht im Scottish Drumming zu nehmen. Zu ihrem ersten Einsatz kamen die Snares schliesslich an der Abendunterhaltung. Zusammen mit sieben Piper aus unserer Gruppe. Und für unseren Mitpiper Hansruedi war es der erste öffentliche Auftritt überhaupt.

TVS 131121.jpg

Warming up: Es dröhnt etwas n der Kirche.

7 Pipes, 3 Snares & 1 Bass Drum

Im ersten Quartal 2022 kam unser Probebetrieb pandemiebedingt nochmals zum Erliegen. Am 9. April 2022 begleiteten wir in Schaffhausen über mehrere Stunden die Delegiertenversammlung des kantonalen Samariterverbandes.  Eine besondere Premiere: der erste öffentliche Aufritt mit unseren Snare Drummers Christian und Demetrio. Die unglaubliche Präzision unserer beiden Drummer (gestandene Tambouren mit rund 35 Jahren Erfahrung auf Trommelinstrumenten) überträgt sich sehr positiv auf unsere Piper und letztlich auf die ganze Gruppe. Das ist gut so und macht Lust auf noch viel mehr.

Rest. Altes Schützenhaus, 9.4.2022: Marc, Hansruedi, Léon, Christian, Demi, Patrik und Roland

An einem trüben Samstag bei einem Bier und gutem Essen ein paar Stunden zusammenzusitzen, bietet natürlich auch gruppendynamisch einige positive Aspekte. Die Samariter waren gerührt bis begeistert, wir fühlten uns willkommen, Essen und Bier haben geschmeckt. Was will man mehr!

SamariterverbandSH (1).png
Feuerstuhl trifft Schaukelstuhl
287419883_3102914213256807_1101023474785459630_n.jpg

Die ungewohnt hohen Temperaturen von rund 30° haben uns allerdings zu schaffen gemacht. Sich in einem schattigen Raum auf das nächste Set vorzubereiten, ist das Eine. Jeweils zehn Minuten unter der sengenden Sonne zu spielen, das Andere. Zwar wird das eigene Wohlbefinden etwas strapaziert, der wahre Challenge ist ein aber ein anderer: die Instrumente beginnen, plötzlich schriller zu klingen und der Sound der Gruppe läuft Gefahr, auseinanderzufallen.

Spass gemacht hat es dennoch. Wie immer, wenn wir auftreten.

...oder Bagpipes Meet Hot Pipes. Am 12. Juni 2022 im Altersheim Wiesli in Schaffhausen ein Harley-Treffen des Maniacs MC zu veranstalten, war eine durchaus schräge Idee, Wenn der Einladende aber der dortige Chefkoch ist, so fühlt man sich rundum gut aufgehoben. Also genau das Richtige für uns. 

20220612_155403.jpg

Demi, Christian, Hansruedi, Roland und Léon

287921041_3254300238230618_3862483385998333962_n.jpg
Hochzeit zum Ende des Sommers 2022

Der aussergewöhnlich schöne und heisse Sommer 2022 endete für uns standesgemäss - mit einem Hochzeitauftritt, in den ehrwürdigen Gemäuern des ehemaligen Kloster St. Katharinental in Diessenhofen. Nicht irgendeine Hochzeit, sondern das grosse Fest von Mario und Xenia, der Tochter unseres Mitbegründer und Mitspielers Michel.

Die geplante Überraschung hat geklappt. Die Hochzeitsgäste dürften einen Soloauftritt des Brautvaters erwartet haben, nicht aber einen fliessenden Übergang in eine Begleitung durch sechs Mitspieler beim Auszug aus der Kirche.

20220903_134646_d.jpg
20220903_135410_d.jpg

Der perfekte Übergang vom Spiel des Lone Pipers zum vollen Klang der ganzen Gruppe musste vor dem Auftritt sorgfältig einstudiert werden. Zu diesem Zweck kam die mobile Whiskybar des Autors dieser Zeilen, welcher als Mit-Piper und Taxifahrer amtete, erstmals homöopathisch zum Einsatz.

20220903_121554_D.jpg

Die Überraschung hat musikalisch und visuell wunderbar geklappt. Es war uns eine Ehre, einen kleinen Beitrag zur wunderbaren Stimmung an diesem letzten Sommerwochende 2022 geleistet zu haben.

IMG-20220904-WA0003.jpg
IMG-20220904-WA0004.jpg
20220903_141758_d.jpg
IMG-20220903-WA0017_d.jpg
IMG-20220903-WA0016.jpg

Nicht alle Mitspieler in unserer Gruppe können der Musik gleich viel Zeit und Engagement widmen. Das ist für uns aber auch gar kein Problem, schliesslich nennen wir uns genau darum "The Free Pipers". Es bedingt vielleicht etwas mehr gegenseitigen Respekt als sonstwo, verlangt gute Planung und einen ernsthaften Probebetrieb. Und dann soll alles auch noch Spass machen. Ja, da haben wir uns etwas vorgenommen.

 

 Im laufenden Jahr arbeiten wir zum einen weiter an unserem Grundrepertoir, zum andern wollen wir unser auftrittsfähiges Repertoir mit Tunes und Sets erweitern, die vielleicht nicht von jeder Pipe Band gespielt werden. Dies gemeinsam mit unseren neuen Drummers zu tun, ist eine besonderes Herausforderung. Spannend, oder?